Es ist das Leben, sonst nichts

„Aber was heißt das schon, die Pest? Es ist das Leben, sonst nichts.“ – Albert Camus in „Die Pest“

Vieles wird deutlicher, offensichtlicher, wird manchmal unfreiwillig komisch. Wenn die seit jeher schlechtbezahlten Kolleginnen in den Krankenhäusern auf einmal „Heldinnen“ genannt werden, wenn rumänische Altenpflegerinnen mit Sonderflügen nach Österreich geflogen werden, wenn die Kassierinnen in den Supermärkten tagelang ohne Schutz vor der Corona-Virus-Ansteckung Dienst machen müssen. In Zeiten, in denen wir uns alle Masken aufsetzen müssen, demaskiert sich die herrschende Ungerechtigkeit umso mehr.

Dieser Beitrag wurde unter Arbeit, Bildung, Politik, Soziales veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s